Rezepte

Rheinischer Sauerbraten 

Zutaten für 4 Personen: 

1,5 kg Rindfleisch, magerer Rinderschmorbraten frisch (oder schon eingelegt)
80 g Schweineschmalz 
80 g Rübenkraut (80 g Pumpernickel)
1 Hand voll Rosinen 
Salz + Pfeffer

Zubereitung: 

Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade (Essiglake) nehmen, trocken tupfen und rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben. 
Anschließend das Fleisch in dem Schmalz und den Rübenkraut rundherum kräftig anbraten. Mit einem kleinen Teil der Marinade (Essiglake) ablöschen.

Alle Zutaten für 45 Minuten im   geschlossenen Topf schmoren lassen. 
Das Fleisch wenden und für weitere 30   Minuten bei milder Hitze schmoren. Das Fleisch immer wieder mit dem Sud abgießen.

Abschließend das Fleisch herausnehmen und warm halten. Die Soße durch ein Sieb streichen (passieren).
Sollte die Sauce zu säuerlich erscheinen, kann eine Prise Zucker untergehoben werden. Jetzt hier kann auch das Pumpernickel hinzugefügt werden. Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten.

Die Soße getrennt dazu reichen.

Dazu passen Semmel- oder Kartoffelknödel, Apfelrotkraut, Apfelkompott und - ganz wichtig, frisch gezapftes Alt.

Guten Appetit!
Ihr Fleischer-Team




Geschmorte Gänsekeule mit Orangensauce

Weihnachtsgericht

Zutaten für 4 Portionen

4 Gänsekeulen, à 400-500 g

2 Zwiebeln, gehackt

Je 200 g Karotten und Selleriewürfel

4 Orange(n)

50 g Orangenkonfitüre

Salz und Pfeffer

1 Lorbeerblatt,

1 Gewürznelke

2 TL Butterschmalz,

½ l Gänsefond (Hühnerbrühe)

Gänsekeulen waschen, trocken tupfen.

Einen Bräter oder Pfanne mit Butterschmalz einpinseln.

Keulen darin je 3-4 Minuten auf der Hautseite anbraten.

Dann wenden und weitere 1-2 Minuten weiter braten,

herausnehmen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Fett bis auf 2 EL aus der Pfanne/Bräter herausgießen.

Zwiebelwürfel und Gemüse im Bratfett schmoren, Gewürze zufügen

Keulen mit der Haut nach oben nebeneinander darauf legen.

Mit heißer Hühnerbrühe/Gänsefond verdünnt ablöschen.

Zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 170°C,80-95 Minuten garen.

Ab und zu begießen

Dann Deckel entfernen und Keulen offen weitere 15-20 Minuten garen,

bis sie knusprig sind.

Inzwischen übrige Orangen schälen und würfeln. Saft auffangen.

Keulen herausnehmen und warm stellen,

Die Sauce passieren, Orangenfilets, Orangensaft und Konfitüre zur Sauce

geben und mit Salz, Pfeffer eventuell erneut abschmecken.

Evtl. mit etwas Stärkepulver oder dunklen Saucenbinder leicht binden.

Dazu passen, Rotkohl, Broccoli, Kartoffelknödel,

Kartoffelrösti, Salzkartoffeln, Salat.

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Koch-/Backzeit: ca. 2 1/4 Std.

 

Gutes Gelingen und einen ebensolchen Appetit !!! 





LASSEN SIE SICH IHR PULLED PORK SCHMECKEN!

Wenn Sie Ihr Pulled Pork  in Ruhe genießen wollen, schieben Sie das Fleisch zu Hause einfach nochmal

für ca 40 Minuten bei 120°C in den Backofen.

Oder aber erhitzen Sie es auf einem geschlossenen Grill/Smoker ungefähr 25-30 Minuten bei ca. 160°C.

Dann mit ein wenig Barbeque-Soße und Krautsalat ins Brötchen –

und fertig ist Ihr Slow-Food-Genuss aus den Staaten!